reflections

Immer auf die Dicken

Die globale Fettsucht wirkt sich aufs Klima aus - meint ein britischer Professor. "Dicke schwitzen wie die Schweine", lästerte vor Jahren der Sänger Marius Müller-Westernhagen. Und da diese schneller transpirieren, schalten sie auch schneller die Klimaanlage an. Die aber verbraucht viel Strom, der auch aus Kohlekraftwerken gewonnen wird, die ihrerseits viel Kohlendioxid freisetzen. Ergo schaden Dicke dem Klima mehr. Diesen Zusammenhang stellt, jedenfalls nach Angaben der Frankfurter Rundschau, der Medizinprofessor Ian Roberts von der London School of Hygiene and Tropical Medicine her.

Laut Roberts sorgt die grassierende Fettsucht auch noch auf anderen Wegen für eine Klimaverschlechterung. Beispielsweise konsumierten Übergewichtige 40 % mehrNahrungsmittel als Schlanke. Auch hätten Dicke eine Vorliebe für Zucker und Fettes, für deren Produktion viel Energie aufgewendet werden muss. Sie führen außerdem mehr mit Autos und Fahrstühlen....

... tja, was soll man dazu noch sagen? Stay thin!

Liebste Grüße I.

2 Kommentare 12.9.07 18:45, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung